KW 19: Arbeitslose und Geflüchtete als Kollegen, Grundschulen sind voll, Schlafloser rettet den Tag

0

Liebe Leser, das Lichtenberger Jobcenter bietet „Tandem-Jobs“ für Langzeitarbeitslose und Geflüchtete an. Derweil müssen die Deutsch-Russischen Festtage in Karlshorst in diesem Jahr leider ausfallen: Gazprom dreht den Hahn zu. Und: Lichtenberger Grundschulen können nicht mehr „papp“ sagen, so voll sind sie. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht. Dabei ist damit zu rechnen, dass der Bezirk in Zukunft weiter wächst. Viel Spaß beim Lesen!  

\ LICHTENBERG AKTUELL /

Arbeitslose und Geflüchtete sind hier Kollegen. Die Arbeitsagentur fördert Job-Tandems über das Jobcenter Lichtenberg als bundesweites Pilotprojekt. Es ist zunächst begrenzt auf 20 Arbeitsplätze für jeweils zehn Langzeitarbeitslose und zehn Geflüchtete. Beide erhalten dabei im untrennbaren Duo den gleichen vollen Lohn. Unternehmen, die solche Doppelarbeitsplätze einrichten, werden ein Jahr lang drei Viertel der Lohnkosten als Fördergeld über das Jobcenter erstattet. Den Anstoß zu diesem Projekt gab der Lichtenberger CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Pätzold.
morgenpost.de

Gazprom dreht den Hahn zu.  Es hätten die elften Deutsch-Russischen Festtage im kommenden Juni auf dem Gelände des Pferdesportparks Berlin-Karlshorst werden sollen. Doch aus der Fortsetzung der Tradition wird in diesem Jahr nichts. Wie der Vorsitzende des Deutsch-Russische Festtage e.V., Steffen Schwarz, LiMa+ gegenüber mitteilte, hatte die Mitgliederversammlung des Vereins schon im März den Beschluss gefasst, die Veranstaltung 2017 ausfallen zu lassen. „Wir haben von unserem bisher größten Sponsoren, der Gazprom Germania GmbH (Unterstützer des Festivals seit 2007, die Redaktion) in diesem Jahr keine Mittel bekommen“, sagte Steffen Schwarz.
lichtenbergmarzahnplus.de

Wie weiter im Zentrum Hohenschönhausen? Mehr als drei Jahrzehnte nach ihrer Fertigstellung soll die Großsiedlung im Norden Lichtenbergs komplettiert werden – mit einem neuen Verbrauchermarkt, einem Wohn- und Geschäftshaus und einem ansprechend gestalteten Platz. Zumindest ist das der Plan eines Investors. Noch ist nichts in trockenen Tüchern – auch, weil Kommunalpolitiker der Linken dem Projekt skeptisch gegenüberstehen. Derweil sucht deren Fraktion nach eigenen Ideen für das Zentrum.
lichtenbergmarzahnplus.de

Lichtenbergs Grundschulen platzen aus allen Nähten. Rund 200 Schüler und Eltern protestierten am 27. April vor der Bezirksverordnetenversammlung für eine ausreichende Grundschulversorgung. „Wir werden aktiv, weil die Schülerzahlen stetig steigen und wir noch immer keine Lösung haben“, sagt Claudia Engelmann, Vorsitzende des Bezirkselternausschusses Lichtenberg. Björn Sacknieß vom Elternnetzwerk sagt: »Sorgen bereiten uns die Überbelegungen, denn dadurch bleibt die Qualität des Unterrichts auf der Strecke.« Durch die rege Bautätigkeit und den Zuzug vor allem junger Familien mit Kindern werde sich die Situation in den nächsten Jahren weiter zuspitzen.
berliner-woche.deneues-deutschland.de

Frauen reden zu wenig. Zu oft kommen Politikerinnen in der Bezirksverordnetenversammlung gar nicht zu Wort, beklagen die Grünen und setzen ein geteiltes Recht auf Rede durch. berliner-woche.de
Gertraude steht in Lichtenberg. Die Getraudenstatue ist von Mitte nach Lichtenberg umgezogen – ins Depot des Denkmalamtes. tagesspiegel.de
Mieter sollen vor Verdrängung geschützt werden. Es ist die erste Maßnahme dieser Art für ein Wohngebiet in Lichtenberg: Der Kaskelkiez wird unter Milieuschutz gestellt. berliner-woche.de

\ POLIZEI /

Schlafloser rettet den Tag.Ein aufmerksamer 73-jähriger Hundehalter beobachtete in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstages beim Gassi gehen zwei Männer, die sich an einer Tür zu einer Kirche zu schaffen machten, und alarmierte die Polizei. Das Duo hatte sich gegen 3.50 Uhr gewaltsam den Zutritt zu der Kirche in der Hauptstraße in Alt-Hohenschönhausen verschafft. Die alarmierten Polizisten nahmen im Vorraum der Kirche einen der mutmaßlichen Täter fest. Der andere konnte unerkannt flüchten. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 27 Jahre alten Intensivtäter, der der Polizei wegen ähnlich gelagerter Straftaten bekannt ist. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt.
berlin.de

\ VERKEHR /

Die Sanierungsarbeiten der Bahnstrecke von Berlin-Ostbahnhof nach Frankfurt (Oder) kommen voran. 71 Kilometer seien bereits saniert, 14 stünden noch aus, teilte ein Bahnsprecher mit. Derzeit werden die Abschnitte Ostbahnhof bis Ostkreuz sowie von Hirschgarten bis Erkner ausgebaut. Schienen, Schwellen und Oberleitungen werden getauscht, Lärmschutzwände eingezogen. In der Folge kommt es immer wieder zu Behinderungen für Bahnpendler. Die Arbeiten bis nach Erkner sollen bis zum Jahr 2018 abschlossen sein. Zuletzt soll dann der Bahnhof Köpenick umgebaut werden.
abendblatt-berlin.de

\ SPORT /

Im Portrait: Durim Elezi. Tagsüber arbeitet Durim Elezi als Gartenbauer bei seinem Vater, abends spielt er Fußball oder noch lieber Futsal. Der 26-Jährige gehört zu den umtriebigsten Figuren im Berliner Fußball. Bis in die Oberliga schaffte es der feine Techniker, vergangene Saison kickte er eine Halbserie lang für Tennis Borussia. Sportlich lief es für ihn, aber der Zeitaufwand in der Oberliga ließ sich nicht mit seiner eigentlichen Liebe Futsal vereinen. Also löste Elezi seinen Vertrag am Eichkamp auf, zog weiter zu Sparta Lichtenberg und spielte für den FC Liria Futsal.
tagesspiegel.de

\ STADTLEBEN /

Wege in die mobile Zukunft. Lichtenberg soll als kinder- und familienfreundlicher Bezirk auch Vorreiter bei klimafreundlicher Mobilität werden. Eine Umfrage der bezirklichen Klimaschutzbeauftragten Kerstin Schindler ergab, dass noch immer fast die Hälfte der Mitarbeiter im eigenen Auto für Arbeitswege und Dienstfahrten unterwegs sind. „Wir haben jetzt Nextbike-Stationen am Rathaus an der Möllendorffstraße und dem großen Dienstgebäude in Alt-Friedrichsfelde aufstellen lassen. Die Leihräder an den Stationen sollen unsere Kollegen für kurze Strecken zum Beispiel zwischen den Amtsstandorten nutzen“, führt sie aus.
abendblatt-berlin.de

Neubau der Jugendfreizeiteinrichtung „Betonoase“. Nach zweijähriger Planungs- und Beteiligungsphase erfolgt am Donnerstag, 11. Mai, um 12 Uhr in Friedrichsfelde Süd, Dolgenseestraße 60a, der erste Spatenstich zum Neubau der kommunalen Jugendfreizeiteinrichtung „Betonoase“ und zum „Familientreff“ der Berliner Familienfreunde e.V. Die bisherig angemietete Jugendfreizeiteinrichtung wird einem Wohnungsbauvorhaben weichen. Die Eröffnung der modernen barrierefreien Einrichtung ist für das zweite Halbjahr 2018 geplant.
berlin.de

Party: The Return of the Foxtronaut. Eintritt frei für Ticketbesitzer des Second Horizon Festivals 2017. Freitag, 12. Mai, 23 Uhr im Kosmonaut. facebook.com/events
Konzert 6 Performance: Diamanda Galás.  Die New Yorker Sängerin und Komponistin kombiniert Kunst und Aktivismus zu kraftvollen Performances, in denen klassischer Operngesang, Jazz und Blues, Noise, Electronica und Goth kollidieren. Samstag, 13. Mai, 20 Uhr im Funkhaus. facebook.com/events
Party: Trash´n´Core.  Mit unzähligen Noise- und Techno-Acts. Samstag, 13. Mai, 23 Uhr im Kili. kulturhauskili.wixsite.comfacebook.com/events
4. Nachbarschaftsflohmarkt Freiaplatz. Am Samstag, den 13. Mai 2017, findet von 10 bis 16 Uhr der mittlerweile traditionelle Nachbarschaftsflohmarkt statt. Auf dem Freiaplatz, Wotan – Ecke Freiastraße sind alle zum Feilschen, Stöbern und Kaufen eingeladen. facebook.com/events
Kinder-Theater-Premiere: Piraten, Piraten. Das turbulente Abenteuer einer Rettung mit wunderbar wilden Wendungen auf hoher See für Kinder ab 4. Premiere am Sonntag, den 4. Mai, 16 Uhr im Weiten Theater. das-weite-theater.de

Wir wünschen ihnen eine erfüllte Woche. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf lichtenberg-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen