KW 01: Leiche in Müllcontainer gefunden, Messerstecherei in Dolgenseestraße

0

Liebe Leser, wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr und hoffen Sie haben die Silvesternacht gut überstanden. In Lichtenberg haben sich vergangene Woche zwei grausame Morde ereignet, die Bürger gestalten ab jetzt den Stefan-Heym-Platz um und im Orankesee wurde zu Neujahr wieder gebadet. Viel Spaß beim Lesen!

\ LICHTENBERG AKTUELL /

Leiche in Müllcontainer gefunden: Ein 26-jähriger Mann soll in der Nacht von Samstag zu Sonntag seinen Bruder umgebracht und die Leiche dann in einen Müllcontainer geworfen haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er sei am Sonntag in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden und konnte demnach noch nicht vernommen werden. Er habe gegen halb zwei Uhr nachts gegenüber einem Zeugen vage Angaben zur Tötung seines Bruders gemacht. Das 34 Jahre alte Opfer war in der Nacht in einem Container entdeckt worden. Er wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft erdrosselt.
sueddeutsche.de

Messerstecherei in Dolgenseestraße: Am Dienstag gegen 17 Uhr soll es im Anschluss an ein längeres Trinkgelage von drei Männern in einer Wohnung in der Dolgenseestraße zu einem Angriff auf einen der Beteiligten gekommen sein. Das 52 Jahre alte Opfer erlitt eine Stichverletzung, an deren Folgen er noch in der Wohnung verstarb. Der Täter zeigte dem unbeteiligten Dritten noch die Tatwaffe, woraufhin dieser aus Angst vor ihm aus der Wohnung flüchtete und sich einer Zeugin anvertraute. Diese alarmierte anschließend die Polizei. In der Zwischenzeit flüchtete der Tatverdächtige aus der Wohnung. Gegen 23.15 Uhr schnappten Polizeibeamte den Tatverdächtigen in Tatortnähe. Der Mann sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.
morgenpost.de

Neue Bürgermeisterin
Birgit Monteiro will Arbeit, Inklusion und Integration zusammenbringen berliner-woche.de
Weihnachtsbäume: Abholung 9. und 22. Januar durch die BSR karlshorst-online.de
Stellenausschreibung:  Bezirksamt Lichtenberg sucht Personal u.a. fürs Ordnungs- und Jugendamt berlin.de

Orientierungshilfe für Schüler: Die wichtigsten Anmeldetermine für die weiterführenden Schulen in Lichtenberg und viele weitere Informationen gibt es in der neu erschienenen Oberschulbroschüre für das Schuljahr 2016/ 2017. Sie bietet eine praktische Orientierungshilfe, um die Frage nach der richtigen Schule für das eigene Kind zu beantworten. Die Broschüre ist im Schul- und Sportamt in der Große-Leege-Straße 103, Raum 445, erhältlich. Sie kann auch kostenlos auf der Internetseite des Bezirksamtes Lichtenberg herunter geladen werden unter www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles.
berliner-woche.de

Autofahrer rammt sich Weg frei: Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Sonnabend in Neu-Hohenschönhausen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist weiter auf der Flucht. Den Beamten war der gelbe Kleinwagen gegen 1.45 Uhr an der Hansastraße Ecke Darßer Straße aufgefallen. Sie schalteten Blaulicht und Martinshorn ein, um den Fahrer zu kontrollieren. doch der Unbekannte ergriff die Flucht. In der Ribnitzer Ecke Doberaner Straße stieß das Auto gegen den Bordstein und drehte sich. Die Beamten stellten ihren Funkstreifenwagen quer vor den gelben Kleinwagen. Als der Polizist auf der Beifahrerseite jedoch ausstieg, gab der Unbekannte Gas. Er rammte das Polizeifahrzeug zur Seite und floh in Richtung Darßer Straße. Die Polizisten mussten die Verfolgung abbrechen. Die Ermittlungen dauern an.
morgenpost.de

Polizei-Ticker: Ein Autofahrer hat am Samstagabend einen Elfjährigen angefahren. Das Kind war plötzlich zwischen geparkten Pkw auf die Straße gelaufen und wurde mehrere Meter weit durch die Luft geschleudert, der Junge wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert;
morgenpost.de (Unfall)

Sanierungsstau abbauen: Rund 2 Millionen Euro stehen Lichtenberg für Reparaturen an Straßen und Gehwegen jährlich zur Verfügung. Der Hauptfokus liegt auf der Sanierung von Gehwegen. Rund 250.000 Euro werden vom Bezirk nun zusätzlich genutzt, um die Spitze des Sanierungsstaus abzutragen. Das Geld stammt aus den Geldtöpfen anderer Bezirke. Die Finanzmittel anderer Bezirke werden übernommen, die ihren Anteil nicht ausschöpfen oder nicht mehr realisieren können. Mit dem zusätzlich zur Verfügung stehendem Geld kann nun die Fahrbahn der Salzmannstraße in Friedrichsfelde in ganzer Länge instand gesetzt werden. Hierfür werden 75.000 Euro benötigt. Rund 40.000 Euro gibt es für die Entfernung.
berliner-woche.de

\ SPORT /

Fechtturnier im Omlypiapark: Der Fecht-Club Grunewald veranstaltet auch in diesem Jahr, und das zum mittlerweile 56. Mal, den „Weißer Bär von Berlin“, eines der bedeutendsten und bei Sportlern und Zuschauern gleichermaßen beliebten Degen-Fechtturniere weltweit. An der Hanns-Braun-Straße im Olympiapark werden am 9. und 10. Januar erneut über 200 Teilnehmer aus rund 25 Nationen um die Trophäe aus weißem Gold streiten. Olympiasieger, Weltmeister, die deutsche Degenelite und die Sieger von morgen haben die Ehre, an einem historischen Ort Punkte für die deutsche und die U23-Rangliste zu sammeln oder sich für die Olympischen Spiele in Rio des Janeiro im Sommer zu qualifizieren.
berliner-woche.de

\ ZAHL DER WOCHE /

-11 Grad Celsius wurden am Sonntag Abend um 21 Uhr in Lichtenberg gemessen.

\ STADTLEBEN /

Stadtentwicklung in Lichtenberg: Der Ausschuss für Ökologische Stadtentwicklung der Bezirksverordnetenversammlung informiert wieder am 7. Januar über die aktuellen Bau- und Planungsvorhaben im Bezirk Lichtenberg.Die Veranstaltungen findet im Raum 223 des Rathauses Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6 statt. Der Ausschuss tagt ab 19 Uhr öffentlich. Zu den weiteren Tagesordnungspunkten zählt unter anderem die Spielleitplanung in Lichtenberg und das Moratorium für Steganlagen und Uferbebauungen am Rummelsburger See.
berliner-woche.de

Bürger gestalten neuen Stefan-Heym-Platz mit: Viele Bürger haben Ideen für die Neugestaltung des Stefan-Heym-Platzes beigesteuert. Das Landschaftsplanungsbüro „gm013“ aus Neukölln ließ die Ideen in den Entwurf mit einfließen. Er soll 2019 verwirklicht werden.In einem beispiellosen Beteiligungsverfahren im Bezirk durften die Bürger über die künftige Neugestaltung des Stefan-Heym-Platzes mitbestimmen. Mehr als ein 100 Bürger steuerten in Workshops ihre Vorschläge bei. Vor dem Neubauprojekt der Howoge soll ein Stadtbalkon entstehen, zu dem verschiedene Wege führen. Solche „Lesewege“ entlang der eingefassten Pflanzenbeete sollen mit Zitaten aus Werken des Schriftstellers Stefan Heym gesäumt werden. Die Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) begrüßte das Zusammenspiel zwischen Expertenwissen und Bürgerbeteiligung.
berliner-woche.de

Spielplatzneureröffnung: Am Donnerstag, den 21. Januar um 10 Uhr wird im Rheinsteinpark die Wiedereröffnung des Kleinkinderspielplatzes gefeiert. Die Kinder der Kita „Das tapfere Schneiderlein e.V.“ hatten Ihre Wunschvorstellungen zur Neugestaltung des Spielplatzes in einer großen Bastelaktion als planerische Vorleistung für den Kleinkinderbereich eingebracht. Die Kinder werden daher gemeinsam mit dem Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel (CDU), den Kleinkinderspielplatz eröffnen und einen kurzen musikalischen Beitrag darbieten. Die Gesamtkosten der Spielplatzerneuerung betragen 90.000 Euro.
berlin.de

Neujahrsbaden im Orankesee: Die Winterschwimmer der „Berliner Seehunde“ haben das neue Jahr mit einem Sprung in den Orankesee begrüßt. Das eiskalte Gewässer in Alt-Hohenschönhausen ist der traditionelle Schauplatz des Neujahrsbadens der „Seehunde“. Mehrere Dutzend der größtenteils älteren Freiluftschwimmer nahmen am Freitagvormittag daran teil – mit Fellmütze, Zylinder oder Teufelshörnern. Die Temperatur lag dabei knapp über dem Gefrierpunkt. Seit 1980 trifft sich die Gruppe in den Wintermonaten jeden Sonntag zum gemeinsamen Baden.
rbb-online.de

Architektur-Ausstellung: Baustoffe und Bauweisen haben mit dem Beginn der Industrialisierung das Bild der Stadt verändert. Durch seine rasante Entwicklung als Industriestadt und Wohnort einer stetig wachsenden Bevölkerung, beherbergt Berlin-Lichtenberg innovative und Richtung weisende Bauwerke aus zwei Jahrhunderten. Zu ihnen zählen einzigartige und erstmalig errichtete Bauten, die in der Folge auch das Gesicht unserer Städte veränderten und bis heute prägen. Diese und andere, innovativen Ideen folgenden Bauten und Bauweisen, werden erstmals im Museum Lichtenberg im Stadthaus in der Türrschmidtstr. 24 in einem Zusammenhang dargestellt.
berlinonline.de

Ausstellung: „Friedrichsfelde und Berlin“; Bodo-Uhse-Bibliothek Erich-Kurz-Str. 9 berlin.de
Ausstellung: „Die Farben Vietnams“; Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek Frankfurter Allee 149 berlin.de
Ausstellung: „punktpunktkommastrich“; Galerie 100 Konrad-Wolf-Str. 99 berlin.de
Vortrag: „Main-Fahrt nach Würzburg“; Seniorenbegegnungsstätte Einbecker Str. 85
Spoken-Word-Programm: Henry Rollins; 4. Januar 20 Uhr Apostel-Paulus-Kirche trinitymusic.de
Lesung:  Abini Zöllner liest; 11. Januar um 19 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek karlshorst-online.de

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die erste Woche des neuen Jahres und wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf lichtenberg-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen